Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht
Annuaire suisse de droit ecclésial

herausgegeben im Auftrag der Schweizerischen Vereinigung für evangelisches Kirchenrecht, edité sur mandat de l'Association suisse de droit ecclésial protestant von/de Jakob Frey, Dieter Kraus, Wolfgang Lienemann, René Pahud de Mortanges, Christoph Winzeler

Webseite erstellt am 17.04.2004/Kr.


Editorial zu Band 8 (2003)

 

Band 8 (2003) des Schweizerischen Jahrbuchs für Kirchenrecht

Volksabstimmungen tragen oftmals einen konservativen Zug konservativ im Sinne von beharrend oder bewahrend. Das gilt insbesondere dann, wenn die zur Abstimmung stehenden Neuerungen in ihren Einzelheiten nicht frei von Unklarheiten erscheinen oder in ihrer Reichweite nur schwer abzuschätzen sind. Wenn es zudem im Vorfeld solcher Abstimmungen zu Allianzen kommt von Gruppierungen, die ansonsten wenig miteinander verbindet, fördert das nicht gerade die Bereitschaft der Stimmberechtigten, mit ihrem Ja eine in ihrem Grundsatz möglicherweise durchaus befürwortete Reform Wirklichkeit werden zu lassen.
In diesem Sinne ist es bedauerlich, dass die Zürcher Stimmberechtigten am 30. November 2003 die ihnen vorgelegte Revision des kantonalen Staatskirchenrechts (Kantonsverfassung, Kirchen- und Anerkennungsgesetz) abgelehnt haben. Vielleicht aber wird eine neuerliche Reflexion der weiterhin anstehenden Reformfragen in einigen Jahren zu einer gelingenden Revision führen. Als kleiner Beitrag dazu thematisiert dieser achte Band unseres Jahrbuchs an verschiedenen Stellen das Zürcher Reformprojekt 2003, dokumentiert die Texte und wendet sich auch schon den Zukunftsperspektiven zu (1).
Ferner sei noch darauf hingewiesen, dass in der religionsrechtlichen Jahresbibliografie erstmals in grösserem Ausmass Internetpublikationen berücksichtigt sind (2).

Dieter Kraus

Anmerkungen:
(1) Siehe insbes. S. 145 ff., 191 ff., 194 ff., 241 ff., 308 ff.
(2) Siehe S. 289 ff.
 

zur SJKR-Startseite

*******